Warum "Weib" und nicht "Frau"

Meine eigenen Überlegungen und Gedanken zu diesen beiden Begriffen:

Es gibt einige verschiedene Überlegungen, von welchem Wortstamm „Frau“ und „Weib“ abgeleitet wurde. Ebenso wenn und warum das Wort „Weib“ zu einer abfälligen Bemerkung wurde. Ein Ansatz zu dem Wort „Frau“ ist, dass es von der althochdeutschen Form „frouwe“ kommen könnte, welches die Feminisierung der Form „fraw-jon“ sein könnte.  Dies ist die Bezeichnung für „Herr“ also ist die „frouwe“ eine Herrin. Weshalb sollten wir uns aber als Anhängsel eines „Herrn“ zufrieden geben? Wäre es nicht schön, wenn sowohl der Mann seine Eigenständigkeit hat, ebenso wie das „Weib“? „Weiblichkeit“ ist unbestritten etwas Schönes und Erstrebenswertes. Aber was beinhaltet „Weiblichkeit“ überhaupt? Oft wird nur auf äußere Attribute geschaut, was ist aber mit Anmut und Grazie? Weiblichkeit bedeutet Wärme und Nachsicht, Verständnis und Vergebung, Liebe und Mütterlichkeit, Diplomatie und Empathie, Schöpfungskraft aber auch Strenge und Zerstörungskraft, Impulsivität und Leidenschaft, sowohl Licht als auch Dunkelheit. Dabei ist aber nicht die Dunkelheit gemeint, in der man sich fürchtet, viel mehr die nährende, tröstende und erschaffende Dunkelheit. Wir Weiber schöpfen unsere Energie von unten, von Mutter Erde, die Männer aus dem Kosmos, von Vater Himmel. Wenn man die Bezeichnung „wip“ oder „wib“ aus dem indogermanische herleitet von „uei-p“ oder „uei-b“, dann ist die Bedeutung „sich drehen/schwingen“. Dies ist eine sehr schöne Darstellung der weiblichen Energie: wir nehmen die Energie in einer spiralförmigen Bewegung von Mutter Erde auf und bringen sie nach oben. Ursprünglich haben wir Weiber die Fähigkeit ständig in einem wechselnden Kontakt mit unserer Umwelt zu stehen – wir nehmen Informationen auf, verarbeiten sie und senden Botschaften aus. Nach u.a. den hermetischen Gesetzen ist in unserer Umgebung, die gesamte Natur Energie und in Schwingung – wir Weiber haben, bzw. hatten, alle die Fähigkeit mit der Natur und unserem Umfeld zu kommunizieren, auf nonverbaler Ebene. Leider ist den meisten von uns diese Fähigkeit aus verschiedenen Gründen abhanden gekommen. Geben wir unseren Männern die „geborgte“ männliche Energie zurück und ermächtigen wir uns wieder unserer Urweiblichkeit. Lasst uns zurück in unsere ursprüngliche weibliche Energie finden und lasst unsere Männer zurück in ihre ursprüngliche männliche Energie finden.

Entfalte deine Weiblichkeit